Polygon Hausbau GmbH - Aktuelles

Der erste Winter im Eigenheim

Der Winter kommt und mit ihm Schnee, Nebel, Regen, Kälte und allerlei Getier. Für neue Hauseigentümer braucht es einige Gewöhnungszeit, um das Zuhause winterfest zu machen.

Wir haben für Sie die besten Tipps zusammengetragen, mit denen Sie das Jahresende stressfrei und gemütlich verbringen können.

Dach: Ein einwandfreies Dach ist das A und O in der kalten Jahreszeit. Überprüfen Sie daher rechtzeitig, ob sich über den Sommer Ziegel verschoben haben könnten. Achten Sie außerdem darauf, dass die Dachrinnen und Fallrohre vollständig von Moos und Laub befreit sind, damit Regenwasser ablaufen kann, ohne durch zusätzliche Feuchte die Hausfassade zu beschädigen.

Heizung: Zu Beginn der Heizperiode sollte ihre Heizung unbedingt gewartet werden. Das heißt vor allem, den Wasserdruck zu überprüfen und gegebenenfalls Luft abzulassen. Auch wenn Sie versucht sind weniger zu Heizen, um Kosten zu sparen, ist es doch effizienter alle Räume auf einer konstanten Temperatur zu halten, um die Entstehung von Kondensat und Schimmel in ausgekühlten Räumen zu verhindern. Denken Sie auch daran, regelmäßig zu Lüften, aber nicht länger als 5 Minuten, um einem Auskühlen der Räume vorzubeugen.

Wasser:  Entleeren Sie alle Wasserleitungen im Außenbereich und stellen Sie diese ab, noch bevor der erste Frost eintritt. Lassen Sie das Ventil geöffnet, um Schäden durch Überdruck zu vermeiden. Auch Regentonnen oder sonstige Wassergefäße sollten geleert werden, damit sie nicht zufrieren und im schlimmsten Fall sogar reißen. Im Gartenteich kann das Wasser allerdings bleiben.

Zuwege:  Auf allen Wegen um das Haus sollten Leuchten angebracht und regelmäßig kontrolliert werden. Außentreppen, Auffahrt, Garage, Hauseingänge und die Hausnummer benötigen besonders in der Winterzeit ausreichend Licht. Befreien Sie Stein- und Holzwege sowie Treppen von rutschigen Gefahren wie Blättern, Moos, oder lockeren Steinen. Wenn Schnee liegt oder die Straßen glatt sind, sorgen Sie rechtzeitig für eine sichere Begehbarkeit durch Fegen, Schneeschieben, oder Streugut. Vermeiden Sie dabei Salz, dieses schadet der Umwelt und den empfindlichen Pfoten von Vierbeinern. Besser: Kies oder Sand.

 

zurück